Videotest der Heimkino-Boutique Köln: EPSON EH TW9300 im EXPERTEN VIDEO
25. Juli 2016
EPSON EH-TW7300, TW9300 & TW9300W jetzt verfügbar
22. August 2016

Beamer oder Fernseher? Unsere Profi Meinung kurz und knapp

Beamer oder Fernseher?

Beamer oder TV

Kennen Sie das? Sie haben zwei Produkte ins Auge gefasst, beide gefallen Ihnen ganz ausgezeichnet, aber Sie wissen nicht wofür Sie sich entscheiden sollen. Wenn Ihnen diese Problematik hinsichtlich der Entscheidung zwischen Beamer oder TV Gerät bekannt ist, dann sollten Sie diesen Artikel aufmerksam lesen.

Für Enthusiasten, die ihr eigenes Heimkino besitzen, stellt sich die Frage eher nicht. Denn der Fernseher steht dann meistens trotzdem noch im Wohnzimmer. Was macht man aber, wenn man keinen separaten Raum zur Verfügung hat? Lassen Sie uns im Folgenden ersteinmal ausloten welche Vor- und Nachteile überhaupt mit den beiden vakanten Optionen verbunden sind.


Das klassische TV-Gerät

Der klassische Fernseher wie Sie ihn von früher kennen ist schon seit geraumer Zeit Geschichte. Dies liegt daran, dass die Geräte immer breiter und dünner geworden sind. Der klassische Fernseher war aufgrund der verwendeten Technik in seiner Bildschirmdiagonale begrenzt. Daher wundert es nicht, dass man das Wohnzimmer in Regel um den Fernseher aufgebaut hat. Der stand zumeist in einer Wohnwand.

LCD TV

Grundsätzlich hat sich dieser wohnliche Aspekt nicht geändert, nur die Wohnwand ist nicht mehr zeitgemäß. Aufgrund der Größe der Geräte ist eine Wandmontage häufig die beste Lösung. Zusätzlich kann man diverse Schwenkarme zur Wandmontage nutzen, diese ermöglichen es den Bildschirm zu kippen und auszurichten.

Diese Schwenkarme helfen dabei störenden Lichteinfall entgegen zu wirken oder einfach den Fernseher an einen anderen Blickwinkel im Raum anzupassen. Dadurch erhält man eine gewisse Flexibilität von welchem Punkt aus man sich das Programm anschauen möchte. Denkbar sind hier beispielsweise seitlich im Raum gelegene Ess- und Sitzecken. Alternativ kann man das TV Gerät mit einem Standfuß auf einen eigenen Schrank stellen, der ist dann aber auch entsprechend breit. Hier muss also wieder das Mobiliar angepasst werden. Gleichzeitig gibt man damit auch die Option auf den Bildschirm an verschiedene Perspektiven anzupassen. Da die meisten Haushalte ohnehin über zentral gehaltene Sitzmöbel im Wohnzimmer verfügen, ist dies gut zu verschmerzen. Platztechnisch bietet der Fernseher also keinesfalls einen nennenswerten Vorteil, es sein denn Sie greifen auf ein kleines Gerät zurück.


Nachteile Fernseher

Mit einem kleineren TV geht allerdings der Vorteil des schönen Großbildformats wieder flöten. Erstaunlicher weise wird die Größe der Geräte im proportionalem Verhältnis auch zu ihrem größten Problem. Ein 65 Zoll TV für ungestörten Filmgenuß bietet das Gefühl mittendrin zu sein, aber wenn das Gerät nicht läuft, dann hängt oder steht ein riesiger, schwarzer Klotz an der Wand. Insgesamt lässt sich die Präsenz eines ausgeschalteten Geräts kaum kaschieren. Damit werden sich aber die Wenigsten abfinden können, zumal es durch den Beamer im Heimbereich eine hervorragende Alternative gibt. Für Cineasten kommt erschwerend hinzu, dass sich der Fernseher nicht in jedem Fall ohne weiteres in verschiedene Formate einstellen lässt.

Ein Vorteil von Fernsehern mit LED bzw. LCD Display ist die stromsparende Technologie. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass dieser Vorteil je mehr schwindet, desto größer die Bildschirmdiagonale ist.Die größten Modelle verbrauchen zwischen 250 W und 300 W, daher ist ein Bildschirm im Kinoformat auch immer mit nicht unerheblichen Folgekosten verbunden. Der vermutlich größte Nachteil der Bildqualität von TV-Geräten ist ihr geringer Schwarzwert. Da fast alle TV-Geräte am Markt mit LCD und LED Technologie arbeiten, fällt es dem Fernseher schwer ein schönes Schwarz zu zaubern.

Das liegt hauptsächlich daran, dass die Bildbeleuchtung schwarz und grau nicht aktiv beleuchten kann, sondern nur Teile des Bildes unbeleuchtet lässt. Es gibt seitens der Hersteller verschiedene Verfahren, um dieses Problem zumindest zu mindern. Aber dieses Manko lässt sich nicht gänzlich aus der Welt schaffen.

Zum Schluss spielt auch der Preis eine Rolle. Geräte mit einer Bildschirmdiagonale, die konkurrenzfähig zu einer Leinwand sind kosten auch in der Anschaffung deutlich mehr. Für ein Gerät zwischen 70 und 80 Zoll wird man durchaus mit einem Preis von mehreren tausend Euro zur Kasse gebeten. Ein Heimkino mit einem Beamer einzurichten, welches den Bildschirm in Sachen Bilddiagonale sogar schlägt ist dahingegen deutlich günstiger anzuschaffen.

LCD Fernseher Vorteile

Ein Vorteil, der bei einem TV-Gerät auf der Hand liegt, ist das die Geräte selbstverständlich für den Empfang von Fernsehprogrammen vorbereitet sind. Über den digitalen Sendersuchlauf ist das Programm der verschiedenen Sender schnell gefunden und das TV-Gerät programmiert zumeist auch automatisch die Belegung auf der Fernbedienung. Auf der anderen Seite ist es nur in einigen wenigen Fällen möglich den Beamer mit einem Sat oder Kabel Receiver direkt zu verbinden.

Doch selbst mit einem angeschlossenen Receiver kann es recht aufwändig sein einen Beamer laufen zu lassen, um mal kurz die Nachrichten anzuschauen. Der Fernseher kann auch bei kurzer, wiederkehrender Nutzungsdauer punkten. Außerdem muss man den Raum nicht immer verdunkeln, wenn man eine Sendung oder einen Film schauen möchte. Da TV-Geräte mit eigener Hintergrundbeleuchtung arbeiten.

Nachteile TV im Überblick

  • - Stark begrenzte Bilddiagonale
  • - Größeres Gerät = Hoher Stromverbrauch
  • - Kaum Geräte mit gutem Schwarzwert
  • - Heimkino-Feeling nur mit Beamer

Vorteile TV im Überblick

  • - Optimale für kurze, wiederkehrende Nutzungsdauer
  • - Für den Empfang von TV Sendern vorbereitet
  • - Absolut unabhängig von Raumbeleuchtung

Der Beamer

Wenn es um ungestörten und brillanten Filmgenuss geht, der mit Kino-Atmosphäre aufwarten kann, dann ist und bleibt der Beamer ungeschlagen. Echtes Heimkino ist im Grunde genommen erst mit einer Leinwand und einem Beamer möglich, die beide in der Lage sind großformatige und kontrastreiche Bilder zu erzeugen. Wer es nicht selbst gesehen hat, der wird es vermutlich erstmal nicht glauben. Aber wenn Sie sich von dem kristallklaren und farbechten Bild eines richtigen Heimkinos haben überzeugen lassen, dann werden Sie es nicht mehr vermissen wollen!

Vorteile Beamer

Da die Kosten für den Beamer und das nötige Zubehör in den letzten Jahren gewaltig gesunken sind, gibt es im direkten Vergleich zwischen Beamer und TV keinen Preisvorteil mehr für den Fernseher. Geräte im Einsteigerbereich liegen im Preis bei nur noch wenigen hundert Euro und sind somit mehr als konkurrenzfähig zu den TV-Geräten, die im gleichen Preissegment angesiedelt sind. Tatsächlich sind Beamer der unteren Preiskategorie sehr stark im Vorteil, denn mit ihnen lässt sich ein größeres Bild projizieren. Ein TV für den gleichen Preis bietet nur wenige Zoll Bilddiagonale. Im direkten Preis-Leistungs-Vergleich kann sich der Beamer also mühelos vom TV absetzen.

LG_Adagio_vs_Philips_Screeneo_html_m56b17e14

Doch nicht nur das Verhältnis zwischen Preis und Leistung spielt eine Rolle. Echtes Heimkino fängt erst ab einer Bilddiagonale von 120 Zoll an. Da unter Verwendung der richtigen Leinwand und unter Einhaltung der richtigen Abstände ein überragendes Bild dargestellt werden kann. Galt noch vor wenigen Jahren, dass ein großes Bild unter geringerer Qualität leidet, so ist dieser Grundsatz längst hinfällig geworden. Es ist daher nur mit einem Beamer möglich mit verhältnismäßig einfachen Mitteln ein Bild zu erzeugen, welches Kinoformat hat. Den besten Beweis dafür finden Sie in den großen, professionellen Kinos selbst. Es werden dort ausschließlich modernste Beamer verwendet.

Oder denken Sie an Sport-Events wie das Fußball WM-Finale 2014. Das Endspiel und der Sieg der deutschen Mannschaft war ein packendes Erlebnis für Millionen von Fans. Wenn Sie es nicht im Heimkinoformat erlebt haben, dann stellen Sie es sich mal für einen Moment lang vor. Ein solch eindrucksvolles Erlebnis kann letztlich kein TV Gerät bieten. Jeder Spielzug im Großformat, detailgetreu und gestochen scharf. Eine bessere Perspektive auf das Geschehen bekommen Sie nur noch mit Sitzplatz im Stadion.

Die Streaming Angebote von Netflix und Amazon Video sind für viele Heimanwender interessanter als das Fernsehprogramm. Dies liegt an den exklusiven Inhalten in 4K, aber auch an den spannenden Film- und Serienproduktionen, die nur im eigenen Portal erhältlich sind. Der LG Largo ist ein hervorragendes Beispiel für einen Beamer, der in der Lage ist den Fernseher vollständig zu ersetzen. Alle Anwendungen sind mit diesem Beamer denkbar. Smart-Apps wie Netflix sind direkt auf dem Gerät installiert und können über den Beamer gesteuert werden. Im Falle des LG Largo sogar ganz bequem mit beiliegender Fernbedienung. Außerdem kann der Largo als einer der wenigen Beamer auf dem Markt direkt mit einem Receiver verbunden werden.

Selbst wenn Sie sich für ein anderes Gerät entscheiden sollten, dann lässt sich bei allen modernen Beamern per HDMI ein Medium Ihrer Wahl anschließen. Ob Sie Streaming Dienste nun über einen Laptop, Wohnzimmer-PC oder Media-Center ansteuern bleibt Ihnen überlassen. Auch ein Apple-TV, Smartphone oder Tablet können Sie jeder Zeit ins Spiel bringen. Je nach verwendetem Beamer ist der Anschluss auch vollkommen kabellos per WLAN möglich. Für den Fall, dass WLAN nicht unterstützt wird haben wir direkt auch eine Lösung für sie parat. Mit dem Expert HDMI-Funk-Set WHD30M können Sie problemlos alle Geräte kabellos an jeden Beamer anbinden.

Die Empfängerstation wird mit dem Beamer verbunden und den Sender können Sie an ein beliebiges Medium anschließen. Egal ob PC, Laptop oder Konsole, sogar Kameras und Smartphones. Da das Funkset nicht in ihrem lokalen WLAN eingebunden ist, ist die komplette Verbindung unabhängig von Ihrem heimischen WLAN-Router und daher auch weniger Fehleranfällig. Auch andere Anwendungen sind so denkbar und eröffnen Ihnen vollkommen neue Möglichkeiten im Home-Entertainment. Senden Sie einfach das Bildsignal von einem Raum in einen anderen. Ihr Blu-Ray-Player könnte beispielsweise im Wohnzimmer stehen bleiben und sie schauen im Kinderzimmer einen Cartoon oder im Schlafzimmer einen schönen Film zum einschlafen. So können Sie unabhängig vom Standort der Medienwiedergabegeräte eine eigene Lösung finden.

celexon_expert_hdmi_funk_set_whd30m_wireless_hdmi_large

Sie sehen, der Beamer muss sich nicht länger dem Vorteil des Smart-TVs geschlagen geben. Es zeigt sich, dass der Trend zu verbraucherfreundlichen Geräten mit komfortabler Bedienung und allen verfügbaren Features tendiert. Und selbst wenn es mit einem Beamer nicht auf Anhieb klappt. Hersteller wie celexon schließen mit hervorragendem und hochqualitativem Zubehör die Lücken, die im Zusammenhang mit den verschiedenen Anwendungsfeldern entstehen. Dadurch genießen Sie immer volle Flexibilität und halten sich immer alle Möglichkeiten offen.

Der Stromverbrauch ist ebenfalls ein Thema für den Beamer. Hier gibt es je nach verwendeter Technologie zwar erhebliche Unterschiede, aber die Gesamttendenz ist auch in diesem Punkt positiv. Denn ein Nachteil, den viele Beamer der ersten Generation hatten war ihre Lautstärke und ihr Stromverbrauch. Beides ist sehr eng aneinander gekoppelt. Denn das ein Beamer überhaupt hörbare Geräusche von sich gibt liegt daran, dass er über eine eingebaute Lampe sein Licht gewinnt, um das eigentliche Bild zu erzeugen. Diese Lampen erzeugen einiges an Abwärme, damals wie heute.

Daher greifen die meisten Hersteller auf eine Lüftung zurück, um das Gerät zu kühlen. Der eigentlich Lüfter und der durchziehende Luftstrom erzeugen dann ein deutlich vernehmbares Geräusch. Dadurch gelingt es nicht nur die grundsätzliche Funktion des Geräts zu gewährleisten, sondern es ermöglicht, je nach Gerät, sogar eine Verlängerung der Lebensdauer der Lampen. Das ist aber letztlich davon abhängig, wie ausgefeilt das System ist das zum Einsatz kommt.

Ein weiterer Ansatz, der etwas jünger ist, ist der ECO-Modus in den Sie Ihren Beamer schalten können. Den gab es noch vor ein paar Jahren nicht. Er spart nicht nur Strom, sondern erlaubt es auch den Beamer mit angepasster Leistung anstatt “Full On” zu betreiben. Dabei schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern auch in erheblichem Maße Ihre Ohren und nicht zuletzt Ihr Portmonee.

Der Epson EH-TW9300 ist ein sehr gutes Beispiel für das ECO-Mode Feature. Wobei man nicht unerwähnt lassen darf, dass dieser Beamer bereits im normalen Betrieb mit nur 24 dB Geräuschpegel arbeitet. Zum Vergleich, ein durchschnittlicher Zimmerventilator erzeugt einen Geräuschpegel von 35dB. Ein Gespräch zwischen zwei Personen im Flüsterton liegt ca. bei 30 dB. Daher dürfte der Beamer in der Geräuschkulisse eines Fußball- oder Filmeabends vollständig untergehen.

Nachteile Beamer

Im Bereich der LCD und LED Technologie wird der Beamer vor das gleiche Problem wie das TV-Gerät gestellt. Der Schwarzwert wird hier eher ein Problem der verwendeten Technologie. Da moderne Flachbildfernseher aber gänzlich auf LEDs zurückgreifen müssen kann sich der Beamer allgemein besser positionieren. So gibt es einige Geräte am Markt bei denen Schwarzwert deutlich besser ausfällt. Aufwendige Technologie wie Sonys SXRD oder JVCs D-ILA bieten ein starkes, kontrastreiches Bild und grandiosem Schwarzwert. Auch hier wird Schwarz dadurch dargestellt, dass bestimmte Bereich des Bildes nicht ausgeleuchtet werden. Aber es gelingt solchen Beamern viel feinere Abstufungen bei der Helligkeit und den Grautönen zu finden. Zusätzlich wird der Effekt noch durch HDR Technologie unterstützt. Daher wirken dunkle Bilder, die mit solchen Beamern wiedergegeben werden, schärfer und dunkler. Mehr über die in Beamern verwendete Technologie können Sie übrigens in diesem Artikel erfahren.

Ein Bremsklotz für den Beamer ist mit Sicherheit die Tatsache, dass der Raum besser abgedunkelt wird damit optimale Ergebnisse erzielt werden können. Für die meisten Heimanwender dürfte das aber kein Faktor sein. Filme werden eher am Abend geschaut, daher ist es ohnehin dunkel wenn man beginnt und es gibt in unseren Breitengraden nur wenige Sonnenmonate. Und selbst im Sommer hilft ein Rollo oder ein halb zugezogener Vorhang wahre Wunder. Oder man greift direkt zu einem Gerät mir entsprechender Lichtleistung. Dann ist auch der Betrieb bei hellem Tageslicht nicht unbedingt ein Problem. Klar, hier ist der Investitionsfaktor etwas höher, aber es lohnt sich unbedingt. Außerdem darf man in direktem Vergleich nicht außer acht lassen, dass auch ein guter Fernseher nicht unbedingt billig ist.

Vorteile Beamer im Überblick

  • - Riesige Bilddiagonale
  • - Echtes Kinoformat in 21:9 möglich
  • - Leinwand und Beamer leicht "zu verstecken"
  • - Kann per WLAN eingebunden werden
  • - Packende Film- und Sporterlebnisse

Nachteile Beamer im Überblick

  • - Empfang von TV-Sendern nicht ohne weiters möglich
  • - Nicht jedes Gerät uneingeschränkt bei Helligkeit verwendbar
  • - Schwarzwert je nach verwendeter Technologie schwach

Beamer und TV

Einige Leser werden es sich schon gefragt haben: “Wieso Beamer oder TV? Warum nicht Beamer und TV?”. Nun, da haben Sie recht. Beides ist gut möglich und sogar am gleichen Ort miteinander vereinbar. Und es bietet auch eine Menge Vorteile auf beides zurückgreifen zu können. Kurz morgens bei einer Tasse Kaffee die Nachrichten schauen, selbstverständlich mit dem Fernseher. Abends mit Freunden einen spannenden Film genießen, nur mit dem eigenen Beamer. Rechnen Sie allerdings mit einigen “Umbaumaßnahmen”, wenn Sie die Räumlichkeiten auf beides einstellen wollen.

So gibt es z.B. ausfahrbare Leinwände die man in die Decke montieren kann. Ein schönes Beispiel für eine solche Leinwand ist die “celexon Motor Professional Deckeneinbau”. Nachdem sie in der Decke installiert ist, verschwindet sie unauffällig und kann bei Bedarf mit der Fernbedienung ausgefahren werden. Auf diese Art und Weise kann man die Projektionsfläche geschickt verstecken. Dank des schlichten weißen Designs wird die Deckenmontage nicht bemerkt, es sei denn man sucht danach. Trotzdem bleibt die Leinwand wartungsfreundlich, denn sie ist über Klappen erreichbar. Sollte man mal etwas nachjustieren müssen, so erfolgt dies unkompliziert und ohne Ausbau aus der Decke. Somit kann man frei über die Positionierung entscheiden. Dabei kann die Leinwand an anderer Stelle, als das TV-Gerät stehen oder an der selben und es bei Bedarf verdecken. Gleiches gilt für Lichtquellen. Eine Leinwand, die direkt vor einer großen Fensterfront ausgefahren wird, dunkelt den Raum ab und ist zugleich Projektionsfläche. Auch eine Installationen mitten im Raum ist sehr gut denkbar, weil Ihnen die Deckenmontage die Möglichkeit verleiht von klassischen Einrichtungslinien abzuweichen.

Wie Sie eine solche Kombination konkret realisieren können liegt letztlich an den zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten und ist natürlich im Einzelfall zu entscheiden. Wichtig ist, dass Sie durchaus die Möglichkeit haben die Vorteile beider Geräte zu kombinieren und dabei vollkommen frei agieren können. Übrigens, falls Sie eine fachkundige Beratung benötigen, wie Sie ihr Projekt realisieren können oder einfach einen Beamer ausprobieren wollen, dann stehen wir Ihnen in 13 Filialen innerhalb Deutschlands zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin, wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Comments are closed.