Beamer Leuchtmittel
11. Juni 2018
Beamer Anschluss
11. Juni 2018

Beamer LCoS

sony hw40 es medium400 - Beamer LCoS

LCoS steht für „Liquid Crystal on Silicon“ und ist die Bezeichnung für eine Technologie, die zur Bilderzeugung in Projektoren spezielle Panels einsetzt.

Diese funktionieren ähnlich der LCD-Technik, arbeiten aber reflektiv. Dies hat den Vorteil, dass die Leiterbahnen zur Ansteuerung hinter der reflektierenden Schicht liegen können. Dadurch wird ein höherer „Füllgrad“ des Bildes erreicht und das Bildraster wird weniger sichtbar.

 

LCD ist eine Übertragende und DLP ist eine Reflektierende Technologie. LCoS, in simplen Worten, ist eine Kombination aus beiden – LCD Panel auf einem Spiegel.Die Anzahl der Pixel ist weniger eingeschränkt als bei LCD- oder DLP-Technologien, weil die Elektronik unter dem Pixel, statt daneben, platziert werden können.

 

Diese hohe Pixeldichte bedeutet automatisch eine hohe Auflösung. (In der Tat, beginnen die meisten der heutigen LCoS-Projektoren mit SXGA Auflösung.) Außerdem bedeutet die hohe Pixeldichte kein Flackern, kein „Fliegengitter-Effekt“, keine „Regenbogen“, und eine insgesamt höhere Bildqualität auf bewegten Bildern. Aus diesem Grunde sagen viele Zuschauer, dass LCoS das klarste Bild projiziert.

 

An zusätzlicher Bedeutung gewinnt die LCoS-Technik neuerdings bei den aktuellen 3D-Projektoren, da hier die schnelle Schaltung der LCoS-Panels von Vorteil ist. Bekannte LCoS- Varianten sind D-ILA (Direct (driven) Image Light Amplifier) von JVC sowie SXRD von SONY.

LCoS Technology

 

Unsere Empfehlung für Sie:

sony hw40 es medium400 - Beamer LCoSSONY HW40 ES
1700 ANSI-Lumen | D-ILAD-ILA/LCOS/SXRD | Full-HD 1920×1080

 

zurück zu Beamer Technik und Begriffe