Startseite » Beamer Projektionstechnik

Beamer Projektionstechnik

Der Begriff Projektionstechnik ist ein umfangreicher Begriff. Vereinfacht beschreibt er die Art und Weise wie das Bild entsteht. Die wichtigsten Techniken sind LCD, DLP und LED.

Business- Projektoren arbeiten heute meist mit der LCD Technik, denn sie sorgt für naturnahe und kräftige Farben, sowie für augenschonende und stabile Bilder bei Präsentationen. Die DLP Technik arbeitet nach dem Reflektions- Prinzip.

Die Projektoren liefern herausragende Bildqualität und erzeugen gestochen scharfe digitale Bilder. Zudem sind sie weitestgehend resistent gegen Umgebungsbedingungen wie Wärme oder Feuchtigkeit.

Die LCos Projektionstechnik, die eine Mischung aus diesen beiden Technologien ist, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Je nach Entwickler wird Sie als D-ILA, LCOS oder SXRD Technik bezeichnet. Diese Technik wird vor allem in hochwertigen Heimkinoprojektoren verwendet und verbindet die Vorteile von LCD und DLP Technik.

Oftmals wird LED als Projektionstechnik bezeichnet was bei Projektoren aber nicht korrekt ist. Hier spielt LED nur als Leuchtmittel eine Verwendung.

Die LED Beamer punkten vor allem im Bezug auf Größe und Kompaktheit. Dadurch, dass sie wenig Wärme erzeugen sind auch keine platzraubenden Gerätschaften zur Kühlung nötig. Des weiteren haben LED Beamer eine deutlich höhere Lampenlebensdauer mit bis zu 20000 Stunden.



zurück zu Beamer Technik und Begriffe

© 2007 - 2016 Projektor Deutschlandvertriebs AG |  Internetagentur RESPONSE GmbH, Köln