Startseite » Bessere Bildqualität durch Line Doubler und Scaler

Bessere Bildqualität durch Line Doubler und Scaler

Verbesserung der Bildqualität durch „Line Doublers“ und „Scalers“

Anders als das Fernsehbild und Computermonitore „malt“ der Projektor die Bilder nicht. Vielmehr ist das ein Prozess, der das Bild, in einem Bruchteil einer Sekunde projiziert oder nicht (d.h., dass die Pixel entweder „on“ oder „off“ sind).

Zur Unterbringung eines interlaced-Signals, z.B. von einer Fernsehsendung, DVD oder Laserdisc, enthalten viele Projektoren eine „Deinterlacer“- oder „Line Doubler“-Schaltung, welches das interlaced-Signal in ein progressive-EDTV-Signal umwandelt. Dieser Vorgang ist nicht einmal in einer Sekunde erledigt. Während dieses Sekundenbruchteils wird der Rahmen des vorherigen Bildes noch einmal projiziert, so dass dann ein vollendetes Bild Zeit gezeigt wird.

Trotz des Namens handelt es sich nicht wirklich um eine „Linien-Verdopplung“. Es ist eine Verdopplung der Zeit der angezeigten Bilder, was nicht nur verhindert, dass es flackert sondern es auch heller scheinen lässt.

Mit einem hochwertigen Line-Doubler (sind nicht alle!) ist die Bildqualität von einer interlaced-Quelle nahezu perfekt.

Zurück zur Übersicht "Heimkino Know-how"

© 2007 - 2019 Projektor AG |  Internetagentur RESPONSE GmbH, Köln